Motorradhelme

Aktualisiert: 20. Feb 2019



Im heutigen Blogeintrag möchte ich einige Worte über die von mir geschätzte und seit Jahren als Motorradhelm genutzte Halbschale verlieren. Insgesamt sind die Bauarten der möglichen Schutzhelme so vielfältig, wie unsere Beweggründe Motorrad zu fahren. Vom Braincap bis zum Kevlar-Integral-Helm reicht die Palette und obwohl jeder weiß, das ein ECE-konformer Helm besser schützt, als ein nicht geprüfter und das ein Integralhelm eventuell. sicherer ist, als ein Jethelm finden wir alle diese Typen auf deutschen Straßen.

Bei der Menge an Regeln mit der der Motorradfahrer sich allzu häufig konfrontiert sieht,mutet es beinahe seltsam an, dass die entsprechenden Gesetzestexte derart schwammig und teil widersprüchlich formuliert sind, dass sie es uns ermöglichen, immer noch selber entscheiden zu können, wie wir uns schützen wollen. Klar, jedem Erwachsenen ist bewusst, was sicher und was vernünftig ist, nur hat gerade Motorradfahren als Hobby nicht in erster Linie mit Vernunft zu tun, sondern vielmehr mit dem individuellen Spaß an der Sache. Letztendlich muss und darf hier noch jeder Motorradfahrer seinen eigenen Kompromiss zwischen Komfort, Aussehen und Sicherheit suchen, doch wer die maximale Sicherheit sucht, schwingt sich vermutlich eh nicht auf sein motorisiertes Zweirad, sondern bleibt zu Hause oder fährt Bahn.

...Aber eine Halbschale? Das sieht ja aus wie Calimero! Wer tut sich so etwas an? Zum Beispiel Jemand, der seinen Stil lebt, sich unterscheidet und keiner Mode folgt, vielleicht auch Jemand der einen zeitgenössischen Helm zu seinem Oldtimer sucht oder einfach Jemand, der es praktisch findet keinen riesigen Schutzhelm mit sich rumtragen zu müssen.

Vielleicht gehört auch ein wenig Traditionsempfinden dazu, Gedanken an eine Zeit als das Motorrad noch etwas besonderes war und die "Mobilitätsgarantie" aus dem Fach-wissen des Fahrers bestand.

Ich fahre meine Davida Classic-Halbschale mit Begeisterung, freue mich über den geringen Wind-widerstand, genieße die perfekte Passform und weiß, dass das vernähte Kreuzband in Verbindung mit der handlaminierten GFK-Schale für Sicherheit sorgt - schließlich waren Helme dieser Bauart die Rennhelme der 60er Jahre (DIN 4848). -Allein deshalb ist der häufig angestellte Vergleich mit Braincaps oder den chinesischen Nachbauten völlig abwegig. -

Im Gegensatz zu den Davida-Jethelmen ist so eine Halbschale allerdings recht laut, so dass die Ohrstöpsel Pflicht sind. Wir wollen dieses Thema aber auch nicht überbewerten, jeder kann selber entscheiden, wie er sich am Besten fühlt und in erster Linie wollen wir ja Freude am Fahren und an unseren Maschinen haben.

Verschiedene Motorradhelme in klassischen und modernen Formen finden Sie natürlich in unserem Ladengeschäft und zB. Hier.

#Motorradhelme #Helme

Bestellungen können per E-Mail oder telefonisch aufgegeben werden. Gerne beraten wir Sie.

Unser Ladengeschäft finden Sie in:

31177 Harsum, OT Borsum

Lindenstraße 1

Wir haben für Sie geöffnet:
Mo.- Fr. 15.00 - 18.00 Uhr
Sa.  10.00 - 13.00 Uhr
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon

Telefon: 05127-4838

motorradgarage@t-online.de

 

Infos zu Messen und Terminen: Zum Kalender

 

Kontaktieren Sie uns!
Sie möchten mehr über unser Geschäft oder unsere Ware erfahren? Sie haben Fragen oder wollen einfach einmal „Hallo“ sagen? Dann sind Sie herzlich eingeladen über den benachbarten Button Kontakt zu uns aufzunehmen!

© 2020 by Motorrad Garage.