top of page

Ein Roadmovie

Hallo Leute, lieber Per,

wir sind viel gefahren, um unserem Treffpunkt mit Dir, Pelle, näherzukommen.

Der Weg führte durch die Gascogne in die Dordogne. Frag mal Deine Eltern nach den drei Musketieren.

Der Weg führte uns auch an vielen Kirchen und Kathedralen vorbei. Auch an der Kirche des

" heiligen Franz von Assisi".

Da durfte ich dann auch mit hinein. Der Franz hat sich ja besonders um uns Tiere gekümmert.



Spannend waren auch die Fachwerkhäuser an denen wir vorbei gekommen sind.



Es geht also auch ohne Beton.


Dies war aber mein persönlicher Höhepunkt:

Auf der Schulter des kopflosen Templers zu sitzen!


Nun sind wir schon kurz vor dem Tal der Vezere.

Das ganze Gebiet wurde zum Weltkulturerbe erklärt- mal sehen, was da vererbt werden soll.

Bis Morgen

Eure Uschi

18 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page