top of page

Korkeichen und großer Durst

Hallo Leute, lieber Per,

wir kommen langsam in Portugals Süden, wo fast mehr Korkeichen, als Olivenbäume stehen.

Für uns ist das ein Anlass, sich mit der Herstellung und Verwertung von Kork zu befassen.

Nein, nicht was ihr denkt, wir haben eine ausgedehnte Wanderung gemacht.

Die Landschaft ist großartig, die Wanderwege abenteuerlich.

Aber wir finden den Weg zu einer Erntestation für Korkeichen.

Hier wird die Rinde der geschälten Bäume gesammelt, zerkleinert und verpackt.

Der Weg dorthin war weit und sehr schön.

Dann kam der große Durst, und wir hatten nichts Verkorktes dabei.

Zum Glück gibt es hier viele Quellen.

Schon mal was von Marvao gehört? Da hat Konrad beschlossen Morgen hinzufahren!

Ich bin mal gespannt,

Eure Uschi

22 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page